Rübezahl trifft bei LesArt auf KDS

In einer lebhaften und mitreißenden Lesung entführte Wieland Freund die Siebtklässer der Karl-Dehm-Mittelschule zunächst in die Welt der Waldgeister und Dämonen des Riesengebirges. Sein Jugendroman „Krakonos“, dessen Titel der polnische Name für den Geist Rübezahl ist, verwebt diese Sagenwelt gekonnt mit der zunehmend technisierten und von der Natur losgelösten Lebenswelt heutiger Jugendlicher. In Berlin trifft Rübezahl auf Jugendliche, die in einem Digitalcampus leben, und gegenseitig helfen sie sich, die Welt des anderen zu entdecken. Wieland Freund schaffte es durch seine tempo- und gestenreiche Erzählweise die Neugier auf den weiteren Verlauf und den Ausgang der Geschichte zu wecken.

Bericht zum Berufsparcours der 7. und 8. Klassen

„Mit 13 Jahren wissen, was man will“. So stand es am nächsten Tag in großen Buchstaben in der Zeitung und drückt exakt die Situation aus, vor der sich Schüler der Mittelschule in den 7. und 8. Jahrgangsstufen oftmals befinden. Da dies mit erst 13 und der Fülle der Angebote an Berufen meist schwierig scheint, war der jährlich zwei Tage lang stattfindende Berufsparcours am 16./17. Oktober 2019 auch für die Schülerinnen und Schüler der Karl-Dehm-Mittelschule aus Schwabach in Begleitung ihrer Lehrkräfte eine gute Gelegenheit, sich am Berufsmarkt zu orientieren, einige Tätigkeiten auszuprobieren und mit vielen Firmen einen ersten Kontakt aufzunehmen. Bleibenden Eindruck hinterließen die 35 Stationen und Anlaufstellen bei den Kindern auf jeden Fall. Zum Beispiel im Berufsfeld „Gesundheit“ erlebten die Schüler sowohl die Situation eines Patienten, bei der sie als „Blinder“ mit Augenbinde oder eine berufliche Tätigkeit wie das Einsortieren von Tabletten. Auf vielfältige ansprechende Weise präsentierten sich die einzelnen Firmen oder Innungen, wie das Bau-, Metall-, Elektronik- und Holzgewerbe sowie der Bereich Dienstleistung.

Alle Beteiligten waren begeistert und mit Eifer dabei und hatten am Ende des Tages viele Eindrücke als auch Angebote für Praktika oder Einladungen zu Bewerbungsgesprächen gewonnen.

Claudia Kosmann

135 ausgebildete Schulsanitäter an der Karl-Dehm-Mittelschule in Schwabach

Und wieder: 28 neue Schulsanitäter*innen an der Karl-Dehm-Mittelschule in Schwabach

Am 02.10.2019 wurden wieder neue Ersthelfer für unsere Schulgemeinschaft an der Karl-Dehm-Mittelschule durch Karlheinz Lehmeyer und Christine Thoma vom Bayrischen Roten Kreuz im Rahmen eines “Erste-Hilfe-Kurses“ zu Schulsanitäter*innen ausgebildet. Insgesamt dürfen wir in den vergangenen vier Jahren bereits auf 135 ausgebildete „Sanis“ durch das BRK an der KDMS zurückblicken. Bravo und herzlichen Dank für dieses außergewöhnliche Engagement und die ehrenamtliche Bereitschaft seitens des BRK-Teams und unserer Schüler*innen. 
Welche Schritte sind im Ernstfall notwendig, um Menschenleben zu retten? Von der Absicherung des Unfallortes, Verteilung der Aufgaben, über die stabile Seitenlage und reanimierenden Maßnahmen, wie z. B. die fachmännische Verwendung des Defibrillators, bis hin zur Versorgung von Wunden durch das Anlegen eines Druckverbandes müssen die Ersthelfer viel Wissen mitbringen. Das ist nun für unser neues Schulsanitätsteam kein Problem mehr. 
Die bereits erfahrenen Schüler*innen, die in ihrer Freizeit oft schon ehrenamtlich für das BRK und die Wasserwacht tätig sind, unterstützten jedes Jahr die Ausbildung unserer „Neulinge“ mit ihren fundierten Kenntnissen.  
Nun können unsere insgesamt 28 Mitglieder der “AG Schulsani” der KDMS ihren neuen Dienstplan erhalten. Für die nun folgenden monatlichen Schulungen existieren bereits Wunschthemen, wie z.B. “Was ist zu tun bei Gesichtsverletzungen?”. 
Es war ein interessanter Tag, der allen sehr viel Spaß gemacht hat. Wir sagen herzlichen Dank an das BRK-Team und alle freiwilligen Helfer*innen unserer Schule! 
 
Geschrieben von: Claudia Hirner 

IMG 8431
Img 1
IMG 8423
IMG 8428
IMG 8418
IMG 8419
IMG 8421
IMG 8416
IMG 8422
IMG 8417
IMG 8424