Abschlussfeier an der Karl-Dehm-Schule – “Du bist mehr wert als dein Notendurchschnitt”

 

Dieses Schuljahr freute sich die Schulfamilie der Karl-Dehm-Mittelschule in Schwabach, wieder in einem größeren Rahmen als im vergangenen Jahr ihre Abschlussschüler*innen des Jahrgangs 21/22 würdig verabschieden zu können.

Trotzdem wurde zum Schutze aller die Veranstaltung in zwei Gruppen aufgeteilt, so dass mit den Absolvent*innen  des mittleren Schulabschlusses an der Mittelschule der zehnten Klasse als erstes und den Absolventinnen und Absolventen des qualifizierenden Abschlusses der Mittelschule der neunten Klassen danach im direkten Anschluss von 17 bis 20:30 Uhr quasi durchgefeiert wurde.

Jede Feier begann mit dem traditionellen Einzug der feierlich und schick gekleideten Schüler*innen zu ihren selbst ausgewählten Songs. In der Begrüßung beglückwünschten die Moderator*innen des Abends Herr Maurer und Frau Kosmann die Jugendlichen und ihre Familien zum Erreichen der Abschlüsse in diesem immer noch herausfordernden Schuljahr und freuten sich besonders auch mit den Eltern der Kinder, die sichtlich erleichtert und glücklich hinter ihren Schützlingen saßen.

Sehr erfreulich war auch die Teilnahme des Vertreters der Stadt Schwabach durch Herrn Kappler, dem Leiter des Schul- und Sportamtes sowie Herrn Dürr, dem ersten Vorsitzenden des Ortsvereins der SPD-Rohr, der somit die Gemeinde Rohr vertrat. Ebenso begrüßenswert war der Besuch des Schulpflegers der Karl-Dehm-Mittelschule, Herr Spachmüller, Stadtratsmitglied der Grünen in Schwabach sowie dem langjährigen Gast und Überbringer des Förderpreises der Sparkasse Mittelfranken-Süd für “Soziales Engagement”, Herr Filialdirektor Schöttler.

Frau Schorr, die Schulleiterin der Karl-Dehm-Mittelschule eröffnete mit ihrer Rede den Abend mit dem Gedanken des Schuljahresmottos der Anfangsgottesdienste: “Du bist mehr wert als dein Notendurchschnitt”. Sie stellte dabei heraus, dass der Begriff “Wert” in zweifacher Hinsicht betrachtet werden kann: materiell und ideell. Sie wünscht den Jugendlichen für die Zukunft, dass für sie vor allem Wertschätzung, Ehrlichkeit, Respekt und Toleranz dabei im Vordergrund stehen.

Außerdem bedankte sie sich im Namen der Schüler*innen bei allen Lehrkräften der Abschlussklassen, sowie bei allen Lehrkräften und Mitarbeiter*innen, die von Beginn des Besuchs der Mittelschule daran beteiligt waren, dass dieser erfolgreiche Abschluss möglich war und unterstrich den Dank an die Klassenleiterinnen Frau Stiller, Frau Rehwald-Brunner sowie Frau Pospiech. Darüber hinaus erinnerte sie aber auch an die Zusammenarbeit und das Zusammenwirken aller Beteiligten der Schulfamilie, begonnen bei Frau Fochler im Sekretariat, dem Hausmeister, der Reinigungskraft und den Vertretern der Eltern sowie dem Förderverein.

Musikalisch startete die im letzten Schuljahr gegründete Lehrerband, dem “Schmankerl”, wie es Herr Maurer treffend formulierte mit “Ocean Eyes”, von Billie Eilish. Besonders beeindruckend war dabei auch die professionelle Performance der Abschlussschülerin Gudrun Kramer im Gesang und des Abschlussschülers Frederik Vogelsang am Schlagzeug, die beide die Band hervorragend unterstützten. Im Verlauf der kompletten Veranstaltung feierte das begeistere Publikum noch “Don`t stop me now” von Queen, sowie den thematisch perfekt gewählten Song “Schools out”, von Alice Cooper. Rockig, rauchig und gefühlvoll interpretierte Frau Münderlein mit ihrem Gesang, belgeitet von Herrn Meier an der E-Gitarre, Herrn Schreiber am Bass sowie Herrn Rückerl am Keyboard alle Stücke und sorgte damit für eine hervorragende Stimmung der unterhaltsamen Veranstaltungen.

Als Vorsitzender des Elternbeirates ehrte Herr Anasstasatos, verbunden mit einem Geldgutschein, die jeweils Besten der Abschlussklassen: Eren Kurt (10aM), Lukas Parche (10aM), Selin Sekerlisoy (10aM), Sophia-Letitia Turban (10aM), Yuna-Sofie Dont (9a), Maiximilian Düsterhöft (9a), Lea Stepnicka (9gt) und Martina Ponzi (9gt).

Herr Neubert gab allen Schülern, gleich welchen Glaubens, im Auftrag Gottes den Segen für ihr weiteres Leben mit auf den Weg und hängte ihnen dazu im Namen aller Religionslehrkräfte einen Geschenkanhänger um den Hals. Mit der Inschrift “I refuse to sink” war damit der Aufruf verbunden, immer an sich selbst zu glauben und nicht in negativen Gedanken oder Situationen im Verlauf des Lebens “unterzugehen”.

Frederik Vogelsang bedankte sich als Schülersprecher der Karl-Dehm-Mittelschule gekonnt bei allen Beteiligten und ließ das Schuljahr Revue passieren.

Der Sparkassenförderpreis für soziales Engagement ging in diesem Schuljahr an Gudrun Kramer (10aM), Maximilian Düsterhöft (9a) und Jule Pöllath (9gt).

Mit Stolz, Liebe und Dankbarkeit verabschiedeten sich die Klassenleiterinnen von ihren Schützlingen und wünschten ihnen allen das Beste. Die gegenseitige Wertschätzung spiegelte sich ebenfalls in den Worten der Schüler*innen wider, die sich liebevoll bei ihren Lehrerinnen sowie allen Mitgliedern der ganzen Schulfamilie für die Unterstützung bedankten. Es sprachen für die Klasse 10aM Michael Förster, Gudrun Kramer und Jessica Gruber, für die Klasse 9a Tanja Maicher, Medea Deibel und Maximilian Düsterhöft und für die Klasse 9gt Daniel Heine, Zara Nail und Feyza Güner.

Auch Herr Gentner, als Vorstand des Fördervereins der Karl-Dehm-Mittelschule fand sehr ergreifende Worte. Er gratulierte und wünschte den Absolvent*innen vor allem immer den „richtigen Wind“ für die nun, durch den Abschluss, gesetzten Segel des Lebens und stellte heraus, dass der Arbeitsmarkt sie alle dringend brauchen und mit offeneren Armen begrüßen werde. Der Förderverein sponserte die Luftballons für den Moment des endgültigen Abschiedes, die jede Schülerin und jeder Schüler dann freudestrahlend im Anschluss auf dem Pausenhof in den Himmel steigen ließ.

So endete auch dieses Jahr wieder ein Schuljahr mit einer traditionell gelungenen Abschlussfeier, die mit Solidarität gemeinsam vom Kollegium, den Eltern und Schüler*innen gestaltet wurde. Die Karl-Dehm-Schule wünscht allen Mitgliedern der Schulfamilie gesunde und erholsame Ferien.

Text: Kosmann   Fotos: Salber / Münderlein