Ohne Plastik leben – Aktionstag der Klasse 7BM am 29.03.2022

Von der Wiege bis zur Bahre – Plastik begleitet uns durch unser ganzes Leben. Schon nach dem ersten Atemzug bekommt man ein Plastikarmbändchen umgebunden, Blumen in der grünen Plastikvase zieren das Grab am Ende des Daseins. Riesige Plastikstrudel und Tonnen von Mikroplastik im Meer verschmutzen unsere Umwelt und gefährden Tiere, die das Plastik fressen und schließlich auch wieder an Menschen weitergeben, die dann Fische und andere Meerestiere konsumieren. Aber an welchen Stellen kann man Plastik vermeiden? Wo es umgehen?

Nach einer bereits erfolgten Sachtextanalyse im Winter zum Thema Plastik, Plastiktüten und Ocean Cleanup führte die 7BM nun mit ihrer Lehrkraft Frau Kellmann einen „Ohne-Plastik-Aktionstag“ durch. Die Materialien dazu wurden vom Mission-Eine-Welt-Laden in Fürth gegen eine geringe Leasinggebühr ausgeliehen, in Stationen aufgebaut und dann in Gruppen durchlaufen. Vorher informierte ein Film von Checker Tobi über die Entstehung von Plastik und thematisierte die grundsätzliche Problematik. Spiele, Zuordnungen und einfach durchführbare Alternativen zu Plastikprodukten kamen ebenso zum Einsatz wie auch ein Podcast über die Entwicklungsgeschichte von Plastik und zwei Stationen zum Selbermachen (Biomülltüten aus Zeitungspapier und kleine Geschenketüten). Im Stationenpass wurde alles stichpunktartig festgehalten und in einer  gemeinsamen Schlussrunde besprochen und durch Bildkarten nochmals thematisiert und abgerundet.

Die Schüler*innen waren mit Eifer und Einsatz dabei. Ein gelungener anderer Schultag!

Ein Besuch im Schwabacher Unverpacktladen „Die naggerde Hummel“ in der Woche darauf ergänzte diesen Aktionstag. Selbst mitgebrachte Boxen mussten vor dem Befüllen gewogen werden, damit das Gewicht an der Kasse dann wieder abgezogen wurde. Jede*r fand etwas für sich – Gummibärchen, Bananenchips, Müsli, getrocknete Himbeeren, Käse und Nougat vom Block abgeschnitten waren der Renner.

Kleine Schritte zu gehen, ohne zu moralisieren oder zu verbieten, das Bewusstsein bei jedem und jeder für diese Alltagsproblematik zu schärfen, war das Ziel dieses Vorhabens und bleibt vielen bestimmt lange in Erinnerung.

Bericht und Fotos: Irvie Kellmann, Klassenleiterin 7BM

Trackback von deiner Website.