Virtueller Rundgang durch unsere Schule

Virtueller Rundgang durch unsere Schule

Ein virtueller Rundgang durch die Schule. Hier siehst Du, wie es an unserer Schule aussieht.

Kontakt zu Frau Bierbaum

Kontakt zu Frau Bierbaum

01590/43 89 187 (Mo. – Fr., 12.00 – 13.00 Uhr)

bierbaum@kds-sc.de

Sternstunden-Aktion des Bayerischen Rundfunks

Mit viel Engagement und Freude, bastelten unsere Schülerinnen und Schüler der 6. Ganztagsklasse viele wunderschöne Sterne für den STERNSTUNDEN-Stand, auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt 2021. Noch vor dem 22. November werden diese an den Bayerischen Rundfunkt verschickt.

Jeder gesammelte Cent aus dem Verkauf, geht ohne Abzug an Kinderhilfsprojekte in Bayern, in Deutschland und die ganzen Welt.

Die Karl-Dehm-Mittelschule Schwabach ist sehr stolz, durch den Einsatz der 6 GT, einen Beitrag zur STERNSTUNDEN-Aktion des Bayerischen Rundfunks, leisten zu können.

Bilder und Text: R. Bierbaum

Werkstatttage der 7. Klassen im bfz Nürnberg vom 18. – 29.10.2021

Zwei Wochen lang besuchten die 7. Klassen zusammen mit ihren Lehrkräften Herrn Neubert, Frau Kellmann, Frau Harrer und der Schulbegleiterin Frau Schmidt das berufliche Fortbildungszentrum in der Fürther Straße in Nürnberg. Jeden Tag arbeiteten die Schüler*innen in von ihnen vorher ausgewählten Berufsfeldern von 9 bis 15 Uhr, unterbrochen von einer kurzen und einer längeren Pause am Mittag. Diese ergaben sich aus der vorher stattgefundenen zweitägigen Potenzialanalyse im bfz und der anschließenden individuellen Einzelnachbesprechung an der Schule durch Mitarbeiter*innen des beruflichen Fortbildungszentrums.

Hallo Auto

Sicherheit geht vor! Deshalb nahmen alle Klassen der fünften Jahrgangsstufe der Karl-Dehm-Mittelschule auch in diesem Jahr an einem von der ADAC-Stiftung zur Verfügung gestellten Programm teil, das die Kinder altersgerecht und praxisnah für die Herausforderungen des Straßenverkehrs wappnen soll. Erst vor einigen Wochen mussten die Jüngsten zu Schuljahresbeginn einen komplett neuen Schulweg zu uns an die Karl-Dehm-Mittelschule erlernen und sich mit den neuen Herausforderungen im Straßenverkehr auseinandersetzen. Kurz vor den Herbstferien ging es deshalb zum Training, um zum Beispiel Geschwindigkeit und Bremsweg eines Fahrzeugs richtig einzuschätzen. Pädagogisch einfühlsam und in kleinen Schritten führte eine Mitarbeiterin der ADAC-Stiftung die Kinder geduldig durch das Programm, sodass es zum einen niemandem langweilig wurde und zum anderen aber auch der Ernst der Sache verstanden wurde. Auf spielerische Art und Weise wurden die Kinder anhand von realen Verkehrssituationen im geschützten Raum für die größten Gefahren sensibilisiert. Wie lange ist meine und auch die Reaktionszeit des anderen Verkehrsteilnehmers? Warum und wie schnalle ich mich im Auto richtig an? Wie groß ist die Gefahr der Ablenkung beim Benutzen meines Handys im Straßenverkehr? Diese und weitere Fragen wurden an diesem Tag beantwortet. Die Aktionen und Übungen fanden bei allen Teilnehmer*innen großen Anklang und weckten, mit viel Spaß und Spannung, ein Gefühl für manch schwierige Situation im Straßenverkehr. Auch die örtliche Polizei wurde in das Geschehen einbezogen und sorgte für die Verkehrssicherheit bei der Durchführung der Aktionen.

Wir hoffen mit dieser alljährlichen Aktion dazu beizutragen, dass unsere Schüler*innen für die Herausforderungen des Straßenverkehrs ein Gefühl bekommen und im Straßenverkehr rücksichtsvoll und verantwortungsbewusst miteinander umgehen. Wir wünschen uns, dass nie ein Kind beim Schulweg in Gefahr gerät und wir alle gemeinsam im Straßenverkehr aufeinander achten.

Text/Bild: Kosmann/Schorr