Werkstatttage der 7. Klassen im bfz Nürnberg vom 18. – 29.10.2021

Zwei Wochen lang besuchten die 7. Klassen zusammen mit ihren Lehrkräften Herrn Neubert, Frau Kellmann, Frau Harrer und der Schulbegleiterin Frau Schmidt das berufliche Fortbildungszentrum in der Fürther Straße in Nürnberg. Jeden Tag arbeiteten die Schüler*innen in von ihnen vorher ausgewählten Berufsfeldern von 9 bis 15 Uhr, unterbrochen von einer kurzen und einer längeren Pause am Mittag. Diese ergaben sich aus der vorher stattgefundenen zweitägigen Potenzialanalyse im bfz und der anschließenden individuellen Einzelnachbesprechung an der Schule durch Mitarbeiter*innen des beruflichen Fortbildungszentrums. Die Schüler*innen  konnten dabei fünf Berufsfelder angeben, von denen für jede und jeden vier für die Werkstatttage ausgewählt wurden. Es handelte sich um die Berufsfelder HOGA (Hotel- und Gaststättengewerbe), Elektro, Holz, Metall, Gesundheit/Soziales, Kosmetik und Körperpflege, Wirtschaft und Verwaltung, Handel/Lager und Farbe. Vielfältige Erfahrungen konnten die Siebtklässler*innen dabei sammeln: Sie gestalteten beispielsweise einen Farbverlauf mit Acrylfarben, lernten, wie man mit einem Rollstuhl oder einem Blutdruckmessgerät umgeht, machten eine Kurzinventur und bedienten einen Gabelstapler, falteten Servietten, gingen einkaufen und bereiteten Speisen zu, stellten einen Stiftehalter aus Holz her, feilten aus einer Metallkugel einen Würfel und bohrten Zahlen hinein, feilten ein Alu-Namensschild und stanzten darauf ihren Namen, gingen zum Gericht und erkundeten dort die Verwaltung, erstellten Dienstpläne für Mitarbeiter*innen, besuchten ein Einrichtungshaus und planten einen Einkauf mit einem vorgegebenen Budget, steckten LED-Schaltungen und programmierten ein Videospiel, frisierten und schminkten sich gegenseitig. Etliche dieser neuen praktischen Erfahrungen bestärkten manche Schüler*innen für die zukünftige Berufswahl oder auch darin, dass dieser Berufszweig eher nicht für sie in Frage kommt. Stolz machte manche das selbst hergestellte Produkt, das sie mit nach Hause nehmen durften.

Die Erkundung der Berufsfelder soll den Schüler*innen helfen, sich über ihre zukünftigen  Tätigkeiten ein Bild zu machen, um für sich entscheiden zu können, welche Tätigkeit sie später einmal im Beruf  präferieren. Im März 2022 steht dann die Wahl des Profilfachs der BoZ-Fächer (berufsorientierender Zweig) für die 8. Klasse an. Das gewählte Fach begleitet die Schüler*innen bis zur Abschlussprüfung und ist prüfungsrelevant. Wirtschaft und Kommunikation, Ernährung und Soziales und Technik stehen zur Auswahl. Die berufsorientierenden Maßnahmen der Werkstatttage sollen den Schüler*innen dabei helfen, die richtige und vor allem individuell passende Wahl für das kommende Schuljahr zu treffen.

Text: I. Kellmann  Bilder: I. Kellmann und C. Neubert

Einblicke in die Werkstatttage

   
   

Trackback von deiner Website.