Virtueller Rundgang durch unsere Schule

Virtueller Rundgang durch unsere Schule

Ein virtueller Rundgang durch die Schule. Hier siehst Du, wie es an unserer Schule aussieht.

Kontakt zu Frau Bierbaum

Kontakt zu Frau Bierbaum

01590/43 89 187 (Mo. – Fr., 12.00 – 13.00 Uhr)

bierbaum@kds-sc.de

Leben & Leiden eines jüdischen Jungen

Im Rahmen des Festjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ lädt die Stadtbibliothek Schwabach zu einer Zusammenarbeit unter dem Motto „Literatur trifft Fantasie“ ein. Zur Lektüre „Der Junge im gestreiften Pyjama“ beteiligte sich die Klasse 8CM 21/22 mit einem fächerübergreifenden Projekt. Geplant waren figurale Plastiken aus Knetbeton zu Szenen aus dem Buch. Neben einem „literarischen“ jüdischen Jungen trafen wir einen „realen“ Überlebenden des Holocaust und lernten den geschichtlichen Hintergrund kennen. Die Ergebnisse unseres Literatur-Geschichte-Kunstprojekts finden Sie unten. Fotografien, Schülertexte, Plastiken und Weiteres sind vom 15.10 bis 06.11.2021 in der Stadtbibliothek Schwabach ausgestellt.

Text und Bilder: Annett Geier

 

Memmert unterstützt Karl-Dehm-Mittelschule mit Laptops

Die Ganztagesklasse 9GT der Karl-Dehm-Mittelschule Schwabach darf sich über Laptops für alle 15 Schüler und Schülerinnen freuen. Das Schwabacher Unternehmen Memmert GmbH + Co. KG überreichte, vertreten durch die dort angestellte Betriebspsychologin Melitta Sluka, generalüberholte Laptops an die Schule.

 



Melitta Sluka (3.v.r) überreicht im Namen der Memmert GmbH + Co KG Laptops an die Schüler und Schülerinnen der Klasse 9GT sowie an die Klassenleitung Birigit Rewald-Brunner (2.v.r) und die Rektorin Silvia Schorr (rechts).

Die Karl-Dehm-Schule Schwabach setzt sich bereits seit Jahren für eine Digitalisierung des Unterrichts ein. Der Einsatz von Tablets, MS Teams, sowie diverse Bildungsprogramme erleichtert den Schülern und Schülerinnen das tägliche Lernen. Auch die Eltern werden seit einigen Jahren über die App Schulmanager über alle Neuigkeiten, Hausaufgaben, Elternbriefe etc. auf dem Laufenden gehalten. „Da wir schon seit Jahren Teil des Projekts „Digitale Schule 2020“ sind und nun auch mit „Prüfungskultur Innovativ“ zusammenarbeiten, haben wir das Glück, dass wir viel im Bereich Digitalisierung ausprobieren können. Deshalb hat uns die Umstellung auf Home Schooling während der Pandemie vor keine großen Herausforderungen gestellt. Unsere Schüler haben ihre Verleih-Ipads und Laptops einfach mit nach Hause genommen. Auch die Software, die wir für die Kommunikation und den Unterricht verwenden, war bereits vorhanden und bei allen Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern bekannt.“, so die Rektorin Silvia Schorr. Gerade die Ganztags-Abschlussklasse profitiert von den von der Memmert GmbH + Co. KG bereitgestellten Laptops. Zwar sind die meisten Jugendlichen im Umgang mit dem Smartphone wahre Meister, jedoch ist für den bevorstehenden Einstieg ins Berufsleben das Arbeiten am PC besonders wichtig. „Professionelle Bewerbungen schreiben, ordentliche Mails verfassen, richtig recherchieren – das alles wird von Auszubildenden heute erwartet.“, meint Klassenleitung Birgit Rehwald-Brunner. Die Ganztagesklasse arbeitet nicht nur während des klassischen Schulunterrichts mit den Laptops, z.B. mit dem Mathematikprogramm Bettermarks, sondern erledigt auch die Hausaufgaben, das Bewerbertraining und sogar viele Prüfungen digital. Auf interaktiven Lernplattformen werden Lehrinhalte nicht nur wesentlich ansprechender vermittelt, sondern Nutzer erhalten auch direkt Feedback zu ihren Aufgaben. Die Lernkurve ist somit wesentlich ausgeprägter, als bei analogen Unterrichtsformaten.

Eine gute Vorbereitung auf den Berufsalltag liegt auch der Memmert GmbH + Co. KG am Herzen. Erst Anfang September haben wieder elf junge Talente eine Ausbildung in insgesamt sieben verschiedenen Berufen im Hause Memmert begonnen. Auszubildende der Memmert GmbH + Co. KG erhalten neben einer fundierten Berufsausbildung auch ein kostenloses 365-Tage-Ticket der VGN, Nachhilfe und Englischunterricht, Einführungstage, sowie die Möglichkeit die vielfältigen Sportangebote des Unternehmens zu nutzen. Um möglichst vielen jungen Menschen den Karrierestart zu erleichtern, ist die Memmert GmbH + Co. KG sehr daran interessiert regionale Schulen nachhaltig zu unterstützen und engagiert sich deshalb aktiv für Digitalisierungsprojekte.

Endlich ausgebildet

Mit strahlenden Gesichtern wurden Christine Thoma und Jochen Wittmann vom Bayerischen Roten Kreuz von den Schüler*innen der Karl-Dehm-Mittelschule empfangen.

Nach der langen Coronapause konnte die jährliche Ausbildung der Schulsanitäter nun endlich stattfinden. Um die Kinder in der Zwischenzeit auf dem Laufendem zu halten, fanden ersatzweise wöchentliche online Teambesprechungen statt.

Nach einem lehrreichen Ausbildungstag haben 14 Anwärter*innen die Prüfung zum Schulsanitäter*in erfolgreich abgelegt.

Herzlichen Dank für den ehrenamtlichen Einsatz des Ausbildungsteams aus dem BRK und ein großes Lob an die Schüler*innen der AG Erste Hilfe.

Gratulation zum bestandenen Kurs und viel Erfolg bei der Ausführung des sehr verantwortungsvollen Amtes.

 

Geschrieben von Christine Thoma und Claudia Hirner