Elternsprecher besuchten Schüler der 7. Klassen im BfZ

2016-bfz 046Das waren 2 tolle Wochen, meinte die übergroße Mehrheit der Siebentklässler der KDS Schwabach.

Vom 7.03. – 18.03.16 machten sie im BfZ Nürnberg erste Berufserfahrungen im Rahmen von verschiedenen Praktikas. Diese Maßnahme ist inzwischen an der Schule eine feste Tradition geworden. Am 17.03. gab es auch noch einen Überraschungsbesuch. Die Elternsprecher Frau Bachmann und Frau Ziman überzeugten sich selbst von der Qualität der Maßnahme und bedankten sich bei Frau Sontopski, der Leiterin und ihrem Team für die geleistete Arbeit. Alle Schüler waren mit großem Einsatz und gut motiviert bei der Arbeit. So mancher weiß jetzt, was er werden möchte, aber auch, was er nicht werden will.

Text und Bilder: Hartmut Rosert, Bilder=>

Faschingsparty 2016

Am unsinnigen Donnertag  übernahmen die Mitglieder der SMV das Kommando an der Schule. In der närrisch geschmückten Aula konnten zuerst die Schüler der 5. bis 7. Klasse für zwei Stunden eine tolle Faschingsparty bei fetziger Musik erleben und im Anschluss daran die Schüler von der 8. bis zur 10 Klasse. Ein besonderer Höhepunkt war der Besuch der Tanzschule Bogner, deren Besitzer, er kam in Sträflingskleidung, mit allen Schülern eine Tanzchoreographie einübte.

Text/Bilder: Heike Glasner

Bilder:

Frühlingsbesuch im Seniorenheim

Es ist schon eine liebgewordene Tradition, dass Schüler der Ganztagesklassen, mit ihrer Lehrerin Brigitte Fleischer, das Seniorenheim St.Martin besuchen. Die Schüler gestalteten einen ganzen Nachmittag zum Motto „Frühling“. In Liedern, Gedichten und Texten begrüßten sie, zusammen mit den Senioren, die bevorstehende Jahreszeit. Zur Einstimmung erklang der Frühlingsstimmenwalzer, gefolgt von einem Text, der verspricht: “Nicht lange mehr ist´s Winter“. In den darauffolgenden Darbietungen gewann der Frühling immer mehr die Überhand über den Winter. So folgte auf den Text „Der Streit zwischen Frühling und Winter“ die Geschichte „Als der März grinste“. Nach weiteren Gedichten und Geschichten bildete sich zum Abschluss ein gemeinsamer aus Chor Schülern und Bewohnern des Seniorenheimes. „Wohlauf in Gottes schöne Welt“ tönte es durch das Haus, bevor man den Nachmittag mit einem gemeinsamen Imbiss noch ausklingen ließ.