h Gutenbergstraße 22, 91126 Schwabach     phone 09122 63173      fax 09122 631749      schulleitung(at)karl-dehm-schule.de

Abschied von der „Schule mit Herz“

Unter das Motto „schick und schlicht“ stellten die Abschlussschüler der Karl-Dehm-Mittelschule ihre Verabschiedung. Die Schüler der beiden 9. Klassen und der 10. Klasse fanden sich mit Eltern und Freunden in der geschmückten Aula ein, um ihre Zeugnisse zu erhalten und sich von der Schule zu verabschieden. Zu fetziger Musik marschierten die Absolventen, unter Applaus der Anwesenden, ein und so manchem waren Erleichterung und Freude über das Erreichte ins Gesicht geschrieben. Nach der Begrüßung durch Konrektorin Andrea Barwig richteten die Vertreter der drei Heimatgemeinden der Schüler Grußworte an die Anwesenden. Sowohl der Schwabacher Oberbürgermeister Matthias Thürauf, als auch der Kammersteiner Bürgermeister Walter Schnell und sein Rohrer Kollege Felix Fröhlich gratulierten zum bestandenen Abschluss, erinnerten aber auch daran, dass dies nicht das Ende des Lernens bedeute. Aus ihren Worten ging hervor, dass die Situation auf dem Arbeitsmarkt im Moment nahezu ideal ist, es aber an jedem Einzelnen liegt, was er oder sie daraus macht. Die Religionslehrer, vertreten durch Christof Neubert, gaben allen Schülern Gottes Segen mit auf den Weg. Dies tat auch die Elternbeiratsvorsitzende Annette Hofschuster mit einer nachdenklichen Geschichte. Die Abschlussworte vor der Pause gehörten den Schülersprechern. Jasmin Burprich erklärte in ihrer souverän vorgetragenen Rede, worauf sie besonders stolz war, nämlich auf den Zusammenhalt untereinander und das gute Verhältnis zwischen Schülern und Lehrern. Sie scheute sich aber auch nicht, Verhaltensweisen mancher anzusprechen, die keinen Grund gaben, stolz darauf zu sein. Gelungene Beiträge des Chores, unter Leitung von Christa Esser, trugen zum feierlichen Rahmen des ersten Teils der Veranstaltung bei.

Weiterlesen

Besuch in der Stadtbücherei

Am 01.07.2015 besuchte die Klasse 5gt der Karl-Dehm-Schule in den ersten beiden Stunden zusammen mit ihrer Lehrerin Fr. Gömmel die Stadtbücherei in Schwabach. 

Zuerst trafen sich die 23 Schüler und Schülerinnen in ihrem Klassenzimmer und sprachen die Verhaltensregeln in einer Bibliothek durch. Damit nicht jeder eine Tasche mitnehmen musste, organisierten sich die Kinder und packten nur ihre Schreibutensilien, Brotzeit und Getränke ein.
Auf ihrem Weg musste die Gruppe immer wieder auf einige Nachzügler warten, doch nach einer Viertelstunde hatten es alle geschafft und versammelten sich um das Wasserspiel vor der Bücherei. Dort stellte sich Fr. Ostermeyer, die für uns zuständige Mitarbeiterin der Stadtbibliothek, vor und nahm uns mit hinein. Da das Gebäude für Besucher noch geschlossen war, hatte die Schulklasse die Bücherei ganz allein für sich.
Frau Ostermeyer erklärte den Jungen und Mädchen wie sie sich bei der Bücherausleihe zurecht finden können und beantwortete alle Fragen, die gestellt wurden. Im Anschluss durfte die Klasse eine Rallye durch die Kinder- und Jugendabteilung machen, um einen eigenen Überblick zu bekommen. Als Belohnung hielt Frau Ostermeyer ein kleines Überraschungsgeschenk für jeden bereit. Dafür bedankten sich alle bei der Mitarbeiterin und machten sich auf den Rückweg zur Schule. Da einige Kinder ihre Brotzeit zu Hause vergessen hatten, hielt die Gruppe noch in der Nähe einer Bäckerei an, damit diese sich etwas kaufen konnten.
Zurück im Klassenzimmer bedauerten die Schülerinnen und Schüler, dass bei dem Besuch keine Zeit mehr war, sich selbst etwas auszuleihen. Allerdings hatten nur zwei Kinder der Klasse den Ausweis dabei. Aus diesem Grund beschlossen sie, den Besuch der Bücherei in der letzten Schulwoche zu diesem Zweck zu wiederholen.

  • IMG_6480
  • IMG_6485
  • Stadtbibliothek 5GT 2015 (1)
  • Stadtbibliothek 5GT 2015 (2)
  • Stadtbibliothek 5GT 2015 (3)
  • Stadtbibliothek 5GT 2015 (4)
  • Stadtbibliothek 5GT 2015

 

„Wir bauen eine Murmelbahn aus Klopapierrollen“

Wir 23 Kinder aus der Klasse 5gt bauten viele verschiedene Murmelbahnen. Wir teilten uns in Dreiergruppen und eine Zweiergruppe auf. Wir hatten sehr viel Spaß beim Bauen. Es entstanden öfters Diskussionen und Streit wegen dem Bau und der Farbgestaltung. Frau Gömmel musste öfters sagen, dass wir leise sein sollten. Die Zeit beim Bauen verging recht schnell. Deshalb mussten wir unsere Bauphase um eine Woche verlängern. Die Murmelbahnen funktionierten fast alle. Unsere, die sogenannte „Murcavid“ (von Murat, Cavit und David), war sehr schwer zu bauen. Wir hatten uns sehr viel vorgenommen. Sie ist an manchen Stellen immer wieder zerbrochen, aber die Murmel rollte bei der Präsentation gut und wir konnten alles schnell reparieren. Unsere Farben waren grün, schwarz und blau.

Ausflugswochen der fünften Klassen im Juli

Schüler aus der Klasse 5gt berichten:

„Verirrt im Maislabyrinth“

Am 20.07.15 um 8:30 Uhr gingen die Klassen 5a, 5b und 5gt nach Wolkersdorf ins Maislabyrinth. Der Weg dorthin zog sich sehr lange. Als die Klassen dort ankamen bezahlten die Lehrer und Betreuer den Eintritt. Daraufhin wurden die Klassen darum gebeten, sich auf die Bänke zu setzen. Danach verteilten Herr Reinlein, Frau Gömmel, Herr Broßman und Fr. Bögel Zettel und Zahnstocher für das Quiz im Maislabyrinth. Auf dem Zettel standen verschiedene Aufgaben. Dann ging es auch schon los. Alle stürmten auf das Labyrinth zu. Erst nach rechts dann nach links und dann … (?????). Nach einer Zeit kamen die Gruppen aus dem Labyrinth zurück. Sie spielten noch ein bisschen Fangen und Co. Vor dem Weg nach Hause kauften sich ein paar Kinder noch ein Eis oder Pommes. Vor dem Weg nach Hause machten wir noch ein Klassenfoto. Auf dem Weg haben sich manche Witze erzählt. Es war sehr heiß an dem Tag. Als die Schüler in der Schule ankamen, mussten wir Schüler aus der Ganztagesklasse direkt zum Mittagsessen. Die Schüler freuten sich, denn trotz der großen Hitze war es am Ende ein gelungener Ausflug.

(von Max, Tim und Julyan aus der 5gt)

Weiterlesen

Literatur-Workshop

Am Freitag, 03.07.2015 besuchte Michael Jakob aus der Poetry-Slam-Szene Nürnbergs und Umgebung die Klasse 8cM mit ihrer Lehrerin Frau Kellmann und hielt einen vierstündigen Literatur-Workshop. Der Schwerpunkt hierbei lag auf dem kreativen Schreiben im Bereich Fantasy. Herr Jakob erklärte die Wirkungsweisen der Sprache, den Begriff Inspiration, die Gattungen der phantastischen Literatur (Horror, Fantasy, Science-Fiction) und die Vorgehensweise beim Schreiben einer Fantasy-Geschichte. 

Weiterlesen

Betriebsbesichtigung bei der Schwabacher Firma Niehoff im Schwarzachtal:

Jahrgangsstufenausflug der 8. Klassen am 8. Mai 2015

Die Klassen 8a, 8b und 8cM mit ihren Klassleitern Herrn Mandel, Frau Rehwald-Brunner und Frau Kellmann folgten der Einladung zur Betriebserkundung des Niehoff-Mitarbeiters Herrn Robertazzi vom Beginn des Schuljahres 2014/15. Das neue Firmengelände, das ab Sommer 2015 durch die Fertigstellung des Verwaltungsgebäudes komplettiert wird, beeindruckte Schüler und Lehrer. Nach der einstündigen Vorstellung der Firmen- und Produktionsgeschichte berichteten vier Auszubildende über ihre Lehrberufe und standen zu Fragen bereit. Zum/zur Industriemechaniker/in, Zerspanungsmechaniker/in, Mechatroniker/in oder Industriekaufmann/frau kann man sich bei der Firma Niehoff ausbilden lassen.

Daran anschließend fand eine Führung durch die imposanten Produktionshallen der Maschinenfabrik in Kleingruppen statt. Niehoff stellt Maschinen im Wert von jeweils 1 – 2 Millionen zum Drahtziehen her, die in die ganze Welt geliefert werden. Ein Imbiss und eine abschließende Gesprächsrunde beendeten diesen interessanten Vormittag.

Weitere Beiträge...